Telefon 052 269 14 14 | info@instar.ch

computer-assistiertes Screening

Im Praxisalltag zeigt der konventionelle PAP-Test eine nicht wirklich befriedigende Sensitivität von ca. 70-80%, bedingt durch Probleme und Fehlermöglichkeiten bei der Abstrichentnahme, bei der Präparation des Zellmaterials und beim anschliessenden Screening. Durch die Einführung der Dünnschichtzytologie (LBC, liquid based cytology) wurden die Fehlermöglichkeiten, v.a. diejenigen bei der Präparation, deutlich reduziert. Fast alle unsere EinsenderInnen basieren heute auf der Flüssigkixation der Abstriche.

Eine weitere Qualitätssteigerung haben wir durch die Einführung des Computer assistierten Screenings erreicht. Der ThinPrep Integrated Imager ist ein automatisiertes Mikroskop, das mittels Computer Technologie zum Vorscreening von Abstrichen eingesetzt wird. Das System basiert auf einer optischen Messung des DNA-Gehalts aller Einzelzellen und Zellhaufen des gesamten Dünnschichtpräparates. Die 22 auffälligsten Gesichtsfelder werden anschliessend durch erfahrene Zytotechnikerinnen beurteilt. Sollten die markierten Zellen Kernabnormitäten aufweisen, wird der gesamte Objektträger zusätzlich manuell gescreent. Computer assistiertes Screening im Video.